Lokalredaktion/Trivia

Das Lilienkreuz auf der Tarta de Santiago

Essen und Trinken kann bereits an sich eine genußvolle Sache sein. Immer wieder stelle ich fest, dass vieles aus Küchen und Bars einen spannende Hintergrund bietet. So z.B. auch der Mandelkuchen Tarta de Santiago. Neben dem guten Geschmack ist das Markante daran ein Lilienkreuz auf der Decke. Was hat es damit auf sich?

Tarta Santiago

Selbst wer noch nicht in Galacien zu Gast sein durfte, mag dennoch irgendwann einmal ein Stück des köstlichen Mandelkuchens mit dem Lilienkreuz im Puderzucker probiert haben. Denn obwohl viele Regionen Spaniens eigene Mandelkuchentraditionen haben, ist die Tarta Santiago landesweit und nicht selten auch bei uns zu finden. Grund dafür mag auch sein, dass Nordspanien durch die Jakobsweg „Ich bin dann mal Weg“-Literatur der letzten Zeit vermehrte Aufmerksamkeit zuteil wird.

Jakobsweg und Mandelskuchen teilen eine Gemeinsamkeit: Ihren Namensgeber. Denn ebenso wie der Pilgerweg bezieht auch die Tarta de Sanitago ihren Namen vom heiligen Jakobus. Gleicher trug in einer alten spanischen Form den Namen „Santo Jogo“ oder „Sant Jago“, der später zu Santiago aneinandergekettet wurde. So führt der Jakobsweg seit Jahrhunderten in die galicische Hauptstadt Santiago de Compostella, unter deren Kathedrale sich das Grab des heiligen Jakobus befinden soll.

Und das Kreuz auf dem Kuchen?

Ein paar Jahrzehnte nach Beginn der Pilgertradition um 1100 wurde der Santiagoorden gegründet. Dieser Ritterorden machte es sich zur Aufgabe, Pilger auf Ihrem Weg nach Santiago de Compostella zu schützen vor Dieben oder später auch Mauren, die um die Vorherschaft in Spanien kämpften. Ihr Ordenszeichen war eine spezielle Form des Lilienkreuzes: Das Jakobskreuz. Eben dieses Kreuz ist das das Symbol auf der Tarta de Santiago. Aber nicht nur auf dem Mandelkuchen, auch an vielen Orten des Jakobsweges ist es zu sehen, denn der heilige Jakobus ist gleichzeit der Schutzheilige der Pilgerschaft des Jakobsweges.

Wer noch nie in den Genuß eines Stückes Tarta de Santiago gekommen ist, sollte dringend mal eines probieren. Rezepte zum Selberbacken gibt es unzählige. Nach dem Backen nicht vergessen: unbedingt mit Puderzucker bedecken und vorher mit der Schablone des Jakobskreuz abdecken. Ein gutes Rezept mit Schablonenvorlage gibt es z.B. im Blog Rezeptschachtel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s